Erste Routenideen für den Alpencross 2018

Anbei mal meine beiden Ideen als grobe Planung. Schaut’s Euch bitte mal an und sagt mir was Ihr davon haltet.

Variante 1 : Die  Uinatour von Leermoos nach Riva am Gardasee ist mit knapp 400 km und 13.200 hm eine echte Herausforderung. Uns erwarten die Höhepunkte HeidelbergerhütteFimberpass (Video), Uina SchluchtBocchetta di Forcola, etc….

Variante 2:  Home2Target von München nach Riva  mit Tag 0 (Freitag) , der uns an der Isar bis Lenggries bringt. Weiter bringt uns die insgesamt 420 km lange und 11.200 hm umfassende Route durch’s Zillertal über den Tuxer Gletscher nach Sterzing. Nun liegen in  Richtung Osten die Höhepunkte Schneebergscharte (Video vom 600 hm Aufstieg) und Eisjöchl (auch nicht viel anders) mit Abfahrt  ins Schnalstal vor uns. Die beiden letzten Etappen sind aktuell als Zubringer zum Gardasee geplant, auf Wunsch können aber noch zusätzliche Höhenmeter eingebaut werden.

Update 14. März 2018: In mühsamer WhatsApp Abstimmung  wählten Variante 1, die  Uinatour. Die Detailplanung folgt in den nächsten Tagen.

Update 25. März 2018: Wir haben das Tourende auf Limone verlegt, um nochmal den fantastischen Downhill vom Passo Guil nach Limone zu fahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × = 50