Tag 2: Mit nur einer Panne – nach Vent

Tour: 1.336 hm und 38,4 km in 4:08 h.

Nach gemütlichem Frühstück und noch ein wenig Bikebastelei beschließen wir – abweichend vom ursprünglichen Plan über Rettenbach- und Tiefenbachferner und Venter Höhenweg – uns vom Navi nach Vent bringen zu lassen.

Bis Sölden bleiben wir nicht immer an der Ötztaler Ache, sondern nehmen den ein oder anderen Höhenmeter mit. Nach kurzer Kaffeepause in Sölden bringt uns ein zunächst moderater, später nicht mehr fahrbarer Trail bis auf über 2.000 m hinauf.

Endlich wieder auf Forstwegen finden wir schnell die Gaislachalm, wo wir schon mit Live-Musik begrüßt werden. Für unseren ausgedehnten Lunch mit Geröstl, Spaghetti, ausgezeichnetem Apfelstrudel und Espresso wählen wir allerdings eine ruhigere Ecke der Alm.

Wahrscheinlich vom Übergewicht verursacht reißt schon wenige Meter nach der Alm die Kette vom Leihbike… Gut vorbereitet haben wir das dank Christians Kettenschloss schnell repariert und dürfen uns endlich dem Downhilltrail widmen.

Etwas vorblockt und ziemlich nass stellt er uns vor einige Herausforderungen, aber wir lassen uns den Trailspaß nicht nehmen.


Die letzten Kilometer fahren wir entlang der wenig befahrenen Venter Straße bis zu unserem Quartier. Unsere Wirtin begrüßt uns freundlich und macht uns Hoffnung, dass wir die morgige Etappe planmäßig starten können.


Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

Eine Antwort auf „Tag 2: Mit nur einer Panne – nach Vent“

  1. lieber Christian,
    immerhin bilde ich mir ein, womöglich das Toolset angenommen zu haben; reklamiere insofern Anteil am Erfolg. Ganz umsonst scheint dein technisches Verständnis ja nicht zu sein. Ihr habt uns nur beunruhigt durch den Ausdruck ‚Rad zerstört‘. Diente das der Erzeugung erforderlicher Dramatik?
    Weiterhin alles Gute und möglichst wenig Regen – Manfred

Kommentare sind geschlossen.