Tag 4: Grödner Joch – Seiser Alm – Passo Duron

Tour: 1.565 hm und 46,2 km in 7:00 h.

Um 9.15 Uhr sattelten wir auf zum Sturm des Grödner Jochs. Hier kommt Giro d’Italia Feeling auf: etliche Serpentinen schlängeln sich auf Asphalt 700 Meter in die Höhe. Auf dem Aufstieg werden wir von etlichen Rennradfahrern überholt. Die verdiene Pause gönnen wir uns dann auf dem Joch. Danach kommt ein tolles Downhill Stück bis nach Wolkenstein, das aber technisch nicht ganz einfach ist. Mittagessen in Wolkenstein. Dann müssen wir den Einstieg in die Umrundung von Langkofel und Plattkofel finden, die uns zur Seiser Alm bringt. Dort noch einmal Einkehr im Tirler, einer sehr netten Alm, auf der man auch übernachten könnte. Jetzt kommt der zweite Anstieg des Tages zum Passo Duron (Mahlknechtjoch). Wieder sind etliche Serpentinen zu überwinden (Anm. von Klaus: Danke Chris!). Das wird aber wieder wettgemacht durch die traumhafte Abfahrt nach Campitello di Fassa. Nachdem wir heute etwas langsamer waren als sonst, dürfen wir die Berge im Abendlicht genießen. Nach der Anstrengung gehen wir bald ins Bett.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...