Juli 2018

Tour: 1.605 hm und 447,1 km in 20:42 h.

Gesammelte Touren ins Office und anderes.

Drei Wochen war das Kläuschen krank, jetzt biket er wieder, Gott sei Dank!
Mo. 30. Juli kurz vor 9:00 bleibe ich auf der Fahrt zur Arbeit mit dem Vorderrad hängen und überschlage mich. Der linke Ellbogen mag die harte Landung auf den ausgestreckten Arm mal gar nicht und luxiert. Nun kommt eine ganz lange Bikepause…

Tour Datum Strecke (km) Höhe (m) Fahrzeit (h)
KW 31 Mo. mit Ellbogenluxation 10,5 11 0:24
KW 30 Mo., Do., Fr. 93,0 439 4:34
KW 29 Di. – Fr. 131,5 472 5:45
KW 28 Mo. – Do. 104,6 352 4:44
KW 27 Mo. – Do. 107,5 331 5:15

Holzbrück’n (bleede, verdammte)

Tour: 94 hm und 1,8 km in 0:14 h.

Schon um 10 vor sieben starte ich in Oberau zu meiner kürzesten MTB Tour des Jahres. Nach ca. 100 hm oder 1,8 km bringt mich eine feuchte Holzbrücke zu Fall…. Die Unfallchirurgin in München sieht es dann sofort: der Mittelhandknochen ist gebrochen und damit beginnt das Drama: für mich ist ein AX im Juli unmöglich.

Die Absage tut weh, sehr weh, aber medizinisch macht ein Versuch trotzdem zu fahren überhaupt keinen Sinn. Zumindest die Hotels sind sehr kulant und erlassen uns die Stornogebühr, nur das Hotel Alpenblick in Tobadill meldet sich nicht, vielleicht haben sie meine Mail noch nicht gelesen.

Für uns ist allerdings klar, aufgeschoben ist nicht aufgehoben ….. Erste Ideen für Herbst wachsen gerade in unseren Köpfen.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

Juni 2018

Tour: 330 hm und 90,0 km in 4:30 h.

Gesammelte Touren ins Office und anderes

Tour Datum Strecke (km) Höhe (m) Fahrzeit (h)
KW 26
KW 25
KW 24
KW 23 Mo. – Mi. 90,0 330 4:30

Kleine Kraftrunde über Brixen

Tour: 817 hm und 26,7 km in 2:31 h.

Die Auffahrt kenne ich schon von meiner Tour zur Plose. Bis Albeins bleibt es eben, danach geht es auf Schotter meist bei 8-12% Steigung bergauf. Nur manchmal werden Werte von bis zu 20% erreicht. Auf der Betonrampe kurz vor Ende der Forststraße zeigt das Navi stolze 24%. Zum Training fahre ich alles im 3. Gang, nur die Rampe zwingt mich einmal zum Verschnaufen.

Mit Erreichen der ersten Häuser wechselt der Untergrund zu Asphalt und bald beginnt der angenehmere Teil der Tour. Bis zum ersten Trail lasse ich mich abwärts rollen. Der Trail ist wenig kurvig, aber ein paar schöne Drops hat die Natur eingebaut. Zum zweiten Trails treibt mich das GPX durch fremde Vorgärten und endlos über kleine Sträßchen. Dann kommt ein S3 Trail mit wunderbaren S2 Passagen, aber auch mit heftigen Treppen, engen Serpentinen, großen Felsblöcken und mit rutschigen Steilpassagen, von denen mich die ein oder andere zum Absteigen zwingt.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

Telegraph

Tour: 1.986 hm und 47,3 km in 4:49 h.

Die ersten 15 Minuten der Tour führen von Brixen entlang der Eisack ohne jegliche Höhenmeter. Danach geht es dann einfach aufwärts, aufwärts, aufwärts. Während der ersten 500 hm ist der Weg eher schlottrig, mit eins oder zwei typisch italienischen Betonrampen.

Später bringt mich erst die Panoramastrasse und dann die Zufahrtsstraße direkt ins Skigebiet, das bei 2.000 m . ü. N. N. beginnt. Die letzten 450 hm zur Plosehütte gehen trotz ersten Schnee

fast von selber. Frisch gestärkt mit einem WB und einem Tiroler Tris erklimme ich die letzten paar Meter zum Gipfel des Telegraphs (2.486),

genieße den 360° Rundumblick und erhasche die ersten Blicke auf die Abfahrt Richtung Ochsenalm.

Für mich bleiben ein paar Schiebe-/Tragepassagen auf dem Weg dorthin. Danach lockt aber eine geniale Mischung aus Forst- und Wanderwegen/-trails und ein paar Rasestrecken auf Asphalt. Viel zu schnell unten erreiche ich das Hotel.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

Brixen – Spiluck

Tour: 1.103 hm und 27,4 km in 2:38 h.

Wiederholung der Tour vom 22. Mai 2016.  Der Aufstieg teilweise immer noch zäh, belohnt aber durch seine Ruhe und tollen Blicke. Die letzten Höhenmeter auf Asphalt sind aber schnell gefressen. Der fast 1.000 hm lange und abwechslungsreiche Downhill über Wiesen und Wanderwege, durch Flussbette und Singletrails  entschädigt mit seine Flow die anfängliche Strapazen, Sicher eine Tour bei der sich das Nachraden lohnt.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

via castagnetta

Tour: 271 hm und 7,5 km in 0:40 h.

Kurzes Uphill zum Urlaubsstart mit wunderschönen Blick auf Brixen.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

MTB Next Gen

Tour: 304 hm und 16,5 km in 2:32 h.

Bei schönstem Wetter fahren Luis und ich in Begleitung von Jyna vom Bad Wiesseer Parkplatz immer am Söllbach entlang . Der erst sehr flache Weg wird zum Schluss immer steiler und erreicht auch mal 17% Steigung. Nach knapp einer Stunde erreichen wir die Schwarzentennalm und entspannen bei Cola, WB und Kasknödel mit Kraut.

Runter lassen Jyna und ich es ruhig angehen, Luis ist da viel schneller unterwegs und muss am Auto fast eine Stunde warten.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

Vatertagsquickie

Tour: 464 hm und 9,2 km in 0:59 h.

Zusammen mit Christian fahre ich am Zeiselbach zu einem WBvA* auf die Aueralm. Bei schönstem Wetter genießen wir die Aussicht und den anschließenden Downhill.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...

*WBvA = Weissbier vor acht

Mai 2018

Tour: 671 hm und 196,5 km in 9:36 h.

Gesammelte Touren ins Office und anderes

Tour Datum Strecke (km) Höhe (m) Fahrzeit (h)
KW 21 Mi., Fr. 52,2 160 2:09
KW 20 Mo., Fr. halb 38,1 88 1:42
KW 19 Mo. – Mi., Fr. 116,2 423 5:45